Klimadiskurs-NRW

Steven Engler


Steven Engler Dr. Steven Engler ist promovierter Geograph. Sein Forschungsfokus liegt auf der Interaktion zwischen Mensch und Umwelt und angrenzenden Themenfeldern. Das Hauptinteresse gilt dabei drei Forschungsthemen, nämlich der Energieforschung, der Erforschung nachhaltiger Ernährung und dem Zusammenhang zwischen Klima und Ernährung. Im Oktober 2013 schloss er seine Promotion zum Thema »Food (in)security and Famine – Understanding the interconnection of vulnerability, perception of affected populations, and their adaptation capacities in times of food scarcity« an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ab. Derzeit ist er Projektkoordinator und Projektleiter im Projekt des Virtuelles Instituts (VI) »Transformation – Energiewende NRW« am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI). Zudem ist er assoziiertes Mitglied am Institut für Geographie (Bereich: Klimatologie, Klimadynamik und Klimawandel) der JLU.

Beiträge von Steven Engler

Erzählungen der Energiewende


19.07.16 | von


Die Energiewende darf keine bloße Erzählung von neuen Techniken sein, sondern muss neue Blinkwinkel auf ein „Gemeinschaftswerk“ eröffnen, das etwa zum Mitmachen einlädt.

Die Energiewende ist in aller Munde. Der Ausbau der Stromnetze, die Diskussionen über Windkraftanlagen, die Insolvenz einiger Photovoltaik und Solarfirmen, etc. beherrschen die mediale Debatte. Dabei drehten sich die Fragestellungen lange Zeit zu sehr um technische Aspekte. Dieses Phänomen beginnt sich zu wandeln und sozio-kulturelle Fragestellungen rücken immer mehr ins Zentrum der Betrachtung, denn die Energiewende ist mehr als nur Technik und mehr als nur Energie. Weiterlesen »