Klimadiskurs-NRW

Heinz Baues


Heinz Baues Dr. Heinz Baues studierte Ingenieurwissenschaften an der RWTH Aachen. Nach Tätigkeiten in Forschung und Lehre, bei Unternehmen und in einer Gutachtergesellschaft war er von 1980 bis 2013 in verschiedenen Ministerien der Landesregierung NRW jeweils in den Bereichen Energie und Klimaschutz beschäftigt. Er ist heute als Berater in Energie- und Klimafragen tätig und Mitglied im Vorstand des KlimaDiskurs.NRW. Es geht ihm in seinem Wirken insbesondere darum, die Akzeptanz für Klimaschutz und Energiewende durch Stärkung der regionalen Wertschöpfung und gesellschaftliche Teilhabe weiter zu verbessern und damit die Basis für eine gedeihliche Entwicklung in NRW legen zu helfen.

Beiträge von Heinz Baues

Atomkraft – Lösung oder Scheinlösung für nachhaltigen Klimaschutz?


27.10.17 | von


Eurodif Nuclear Power Plant, Tricastin in Frankreich (Dean Calma / IAEA)

Während bei uns in Deutschland Erneuerbare Energien perspektivisch als zukünftige Energieträger außer Frage stehen, ist die Atomkraft international, insbesondere auch auf europäischer Ebene, als sogenannter CO2-freier Energieträger zunehmend im Gespräch. Deshalb ist es wichtig, einmal genauer hinzuschauen, wenn Klimaschutz durch Atomkraft als Patentlösung ins Spiel gebracht wird. Das Auslaufen der Atomkraftwerke in Europa sollte genutzt werden für den Umbau zu einem nachhaltigen Energiesystem.Weiterlesen »

Stadtwerke in der Energiewende


16.10.15 | von


Über die Rolle der Stadtwerke in der Energiewende wird auf der KLIMA.WERKSTATT am 9. November diskutiert © KlimaDiskurs.NRW e.V.

Über die Rolle der Stadtwerke in der Energiewende wird auf der KLIMA.WERKSTATT am 9. November diskutiert © KlimaDiskurs.NRW e.V.

Das Gelingen der Energiewende ist Voraussetzung für die Erreichung der Klimaschutzziele. Die  breite gesellschaftliche Übereinkunft, dass der globalen Herausforderung des Klimawandels durch regional abgestimmte  Maßnahmen von Klimaschutz und Klimaanpassung begegnet werden muss, wurde von der Politik durch den Anspruch zur nachhaltigen Gestaltung der Gemeinschaftsaufgabe Energiewende aufgegriffen, die gleichzeitig der Schlüssel zur Erreichung unserer  klimapolitischen Ziele ist.
Weiterlesen »