Klimadiskurs.NRW

KlimaDiskurs.JUGEND


öffentliches Diskursformat am 26.02.2024


KlimaDiskurs.JUGNED – Klimakrise und Arbeit: Chancen und Herausforderungen für junge Menschen

Dienstag, 2. Juli 2024, 16 – 19 Uhr | Jahrhunderthaus Bochum | Präsenz

Die Klimakrise und ihre Folgen sind allgegenwärtig und sorgen vor allem junge Menschen. Die junge Generation hat einen anderen Blick auf die Zukunft, was sich auch in ihren Ansichten zum Thema Arbeit und Karriere zeigt. Gleichzeitig spiegeln uns unsere Mitglieder den akuten Fachkräftemangel als große Herausforderung für die Transformation wider. Welche Chancen und Herausforderungen bietet dieses Spannungsfeld jungen Menschen, die am Anfang ihres beruflichen Werdegangs stehen? Inwiefern verbinden sie Klimakrise, Klimaschutz und Klimaanpassung und individuelle Handlungsmöglichkeiten mit dem Themenfeld Arbeit? Welches Image haben Industrie & Wirtschaft – und passt das zur Realität? Darüber möchten wir ins Gespräch kommen: mit jungen Menschen selbst sowie Wissenschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Unternehmen.

Die Veranstaltung findet am 2. Juli 2024 von 16 bis 19 Uhr im Jahrhunderthaus in Bochum statt. Das Diskursformat ist eine Kooperation der Evangelischen Akademie Villigst und KlimaDiskurs.NRW und wird ermöglicht durch die Unterstützung der Teilnehmer*innen der Deutschen Postcode Lotterie. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Im Vorfeld der Veranstaltung können Sie kostenlos an der Führung durch die Bochumer Unterwelt teilnehmen. Die Führung zeigt die Jahrhunderthalle in rund 45 Minuten „unter Tage“. Die Versorgungsschächte unter der Erde waren früher Teil eines weit verzweigten unterirdischen Systems, das externe Produktionsstätten in ganz Bochum mit den normalen Betriebskellern verband. Bitte melden Sie zur Teilnahme an der Führung über das Kontaktformular an.

Programmhighlights

Vorprogramm Führung Bochumer Unterwelt

Kurzvorträge aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Praxis Prof. Dr. Ronald Bachmann (Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Carmen Ostwald (Thyssen Krupp Green Steel) und Andreas Jansen (DGB Jugend)

Bühnengespräch mit Publikumsbeteiligung zu Klimakrise und Arbeit aus der Sicht junger Menschen in NRW u.a. mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales

Austausch in Kleingruppen

    Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben.

    Wie alt sind Sie?*

    Ich nehme an der Führung durch die Jahrhunderthalle teil (kostenlos).*

    Ich nehme als Pressevertreter*in teil.

    Ich möchte per Mail Einladungen und Informationen zu weiteren Veranstaltungen des KlimaDiskurs.NRW erhalten.

    Sollen wir Sie in den Verteiler für unseren Newsletter KlimaDiskurs.Inside aufnehmen?

    Wir fertigen Foto-, Video- und Audioaufnahmen der Veranstaltung an und behalten uns vor, die Veranstaltung öffentlich zu streamen (z. B. via YouTube). Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie sich bewusst sind, auf diesen Aufnahmen deutlich erkennbar abgebildet werden zu können und willigen einer Veröffentlichung derselben durch uns zur Dokumentation und Werbezwecken auf unserer Website und unseren Social Media Kanälen (insbesondere Twitter, Instagram, LinkedIn und Facebook) ein. Sollten Sie dies nicht wünschen, geben Sie uns bitte am Veranstaltungstag bei der Registrierung Bescheid. Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass KlimaDiskurs.NRW Ihre Daten an das Institut für Kirche und Gesellschaft zur weiteren Verarbeitung, Speicherung und Abrechnung der Veranstaltung mit Fördermittelgebern weiterleitet. Darüber hinaus erklären Sie sich mit dem Absenden der Anmeldung damit einverstanden, dass Ihre Daten durch KlimaDiskurs.NRW verarbeitet werden, um uns mit Ihnen über den Arbeitsstrang KlimaDiskurs.JUGEND in Verbindung zu setzen und Ihnen sonstige Informationen zukommen zu lassen. Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


    KlimaDiskurs.JUGNED – Zukunftsfähige Mobilität für NRW

    Montag, 26. Februar 2024, 18 – 21 Uhr | Haus der Universität Düsseldorf | Präsenz

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Klimaschutz ist wichtig für junge Menschen, Mobilität auch. Wie gelingt es der jungen Generation, ihre Mobilitätsbedürfnisse klimaneutral zu befriedigen? Darüber haben wir am 26. Februar 2024 mit mehr als 50 jungen Menschen gemeinsam mit VertreterInnen aus Wissenschaft, Politik, Zivilgesellschaft und kommunaler Verwaltung diskutiert.

    Was bedeutet Klimaneutalität im Verkehr? Wo gibt es gelungene Praxisbeispiele und wie können wir sie in unserer Stadt umsetzen? Was ist die 15-Minuten-Stadt? Welche Mobilitätsbedürfnisse gibt es und wie verändern diese sich im Lebensverlauf?

    Diesen und weiteren Fragen sind wir am 26. Februar gemeinsam mit den Transformationsdesigner*innen des Zertifikatskurses der Evangelischen Akademie Villigst im Institut für Kirche und Gesellschaft nachgegangen. Vielen Dank allen engagierten Teilnehmenden und ReferentInnen für einen gelungenen Abend!

    Programmhighlights

    Keynote von Oliver Krischer, Minister für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

    Diskussion mit dem Minister: Bühnengespräch mit Oliver Krischer und Gästen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft & Industrie, Kommunen und Wissenschaft als Fishbowl.

    Austausch in Kleingruppen

    Kurzvorträge aus Wissenschaft und Praxis: Helena Bauer (Wuppertal Institut) zur Klimaneutralität im Verkehr sowie Christoph Overs (Zukunftsnetz Mobilität.NRW) zu Konzepten und Projekten klimaneutraler Mobilität

    Fahrsicherheitstraining mit TIER: Zu früh kommen lohnt sich! Ab etwa 17 Uhr baut TIER auf dem Schadowplatz einen Parkour auf. Zum Testen, Lernen, Ausprobieren von E-Scootern und E-Bikes.

    Bildergalerie

    Fotos: Alexandra Kowitzke // KlimaDiskurs.NRW

    Programmablauf

    Über das Format am 26. Februar 2024

    Die öffentliche Diskussionsveranstaltung in Form eines Diskursformats ist eine Kooperation des Zertifikatsprogramms Transformationsdesigner*in der Evangelischen Akademie Villigst und KlimaDiskurs.NRW und wird ermöglicht durch eine Förderung der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen sowie die Unterstützung der Teilnehmer*innen der Deutschen Postcode Lotterie.