Klimadiskurs-NRW

KLIMA.WERKSTATT


07. Dezember 2016
9:15–16:30


Mobilität in Stadt und Region:

Infrastrukturen und neue Kooperationen für die Mobilitätswende

Schon jetzt zeigt sich, dass Elektroautos nicht die alleinigen Träger einer Mobilitätswende sein können, sondern dass diese vor allem in Ballungsräumen von unterschiedlichsten Formen der Fortbewegung geprägt ist. Von politischen Rahmenbedingungen, neuen Dienstleistungen, Sektorenkopplung, Kooperationen innerhalb und zwischen Kommunen, Stadtwerken, anderen Unternehmen und Dienstleistern bis zu lokalen Zukunftstrends wie der emissionsfreien Innenstadt: Das Tableau der Mobilitätswende wurde in der ganztägigen Veranstaltung KLIMA.WERKSTATT in einem politischen Diskurs am Vormittag sowie in Workshops am Nachmittag intensiv gemeinsam beleuchtet.

Was erreicht wurde und getan werden muss auf dem Weg zur Mobilitätswende, wohin diese führen kann und soll, stellten Michael Groschek, NRW-Verkehrsminister, Ulrich Jaeger, Vorsitzender des VDV-NRW, Sabine Heinzel, Referatsleiterin NRW-Verkehrsministerium und Ulrike Schell, Mitglied der Geschäftsleitung der Verbraucherzentrale NRW, am Vormittag heraus und diskutierten im Anschluss ausgiebig mit dem Publikum. Nach der Mittagspause wurd dann gemeinsam mit weiteren Experten und Expertinnen aus Unternehmen, Kommunen, Verbänden, Wissenschaft und Stadtwerken die Mobilität der Zukunft in und zwischen den Städten intensiv in sechs verschiedenen Workshops diskutiert.

Programm-Download »