Klimadiskurs-NRW

KLIMA.SALON


03. September 2015
16:00–19:30


ENERGETISCHE SANIERUNG & KLIMASCHUTZ

SOZIALE DIMENSION ALS HÜRDE?

Wie die Energiewende zu schaffen ist, hängt zu einem großen Teil von der energetischen Sanierung unserer Gebäude ab. Immerhin macht die Versorgung von Wohngebäuden und gewerblichen Gebäuden durch Heizung und Warmwasser 40 % der Energiebilanz aus.

Der Sinn einer energetischen Sanierung im Bestand wie auch eines energetisch effizienten Neubaus ist offensichtlich. Die Rechnung ist einfach: Effizienz spart Heiz- und Energiekosten und verringert den CO²-Ausstoß.

Nur: Wer trägt die Kosten? Und wie ist die Kluft zwischen Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz zu überwinden? In Nordrhein-Westfalen gibt es viele Wohnungen, deren Mieter sich keine hohen Mieten leisten können. Die Fragen rund um Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz haben auch eine soziale Dimension. Welche konstruktiven Lösungen gibt es, die Energiewende zu befördern und die Sozialverträglichkeit herzustellen? Das wollen wir mit Ihnen diskutieren.