Klimadiskurs-NRW

KLIMA.SALON


11. Oktober 2016
16:00–19:30


PREISWERTEN WOHNRAUM SCHAFFEN UND DAS KLIMA SCHÜTZEN:

NUR EIN SCHEINBARER WIDERSPRUCH?

Nicht erst mit der Debatte um die Novellierung des Energieeinsparrechts bei Gebäuden (u. a. EnEV) ist die energetische Sanierung ein wichtiger und unerlässlicher Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele. Neben der energetischen Sanierung als zentrales Element dieser Ziele für NRW sind auch der energieeffiziente Wohnungsneubau sowie die dezentrale Erzeugung von regenerativen Energien in Wohn- und Stadtquartieren von großer Bedeutung. Wie aber können nun konkret die klimaschutzpolitischen Ziele von Bund und Land eingehalten werden und zugleich bauliche Verfahren so gestaltet werden, dass sie schneller abzuwickeln sind und Mieter nicht durch die Baukostenentwicklung überfordert werden? Wie kann der soziale Wohnungsbau schnellstmöglich wiederbelebt werden, aber gleichzeitig energetisch anspruchsvoll bleiben? In Nordrhein-Westfalen haben sich die wichtigsten Akteure aus dem Bereichen Planen, Bauen, Wohnen und Klimaschutz in der GEBÄUDEALLIANZ NRW FÜR KLIMASCHUTZ zusammengeschlossen, um gemeinsam die nordrhein-westfälischen und die nationalen Klimaschutzziele im Bereich Wohnen und Bauen konstruktiv und kritisch zu begleiten.


Mit diesem KLIMA.SALON präsentieren sich die Akteure erstmals öffentlich als GEBÄUDEALLIANZ NRW FÜR KLIMASCHUTZ. Der Diskurs, zu dem wir Sie herzlich einladen, wird durch inhaltliche Statements der Allianz-Mitglieder sowie die Rede von Herrn Staatssekretär Michael von der Mühlen aus dem Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr NRW eingeleitet. Wir freuen uns auf eine interessante Diskussion mit Ihnen.

Programm-Download »