Klimadiskurs-NRW

Pia Dağaşan


Pia Dağaşan Pia Dağaşan ist Mitarbeiterin der EnergieAgentur.NRW. Im Rahmen ihrer Tätigkeit beschäftigt sich die Juristin unter anderem mit dem Genehmigungs- und Planungsrecht im Bereich der erneuerbaren Energien. Regelmäßig veröffentlicht sie Fachbeiträge, insbesondere zu den Themen Windenergie und EEG, auf dem Blog des EnergieDialog.NRW. Die EnergieAgentur.NRW arbeitet im Auftrag der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen als operative Plattform mit breiter Kompetenz im Energiebereich: von der Energieforschung, technischen Entwicklung, Demonstration und Markteinführung über die Energieberatung bis hin zur beruflichen Weiterbildung. In Zeiten hoher Energiepreise gilt es mehr denn je, die Entwicklung von innovativen Energietechnologien in NRW zu forcieren und von neutraler Seite Wege aufzuzeigen, wie Unternehmen, Kommunen und Privatleute ökonomischer mit Energie umgehen oder erneuerbare Energien sinnvoll einsetzen können. Die EnergieAgentur.NRW managt die Cluster »EnergieRegion.NRW« (www.energieregion.nrw.de) und EnergieForschung »CEF.NRW« (www.crf.nrw.de). Darüber hinaus werden von der EnergieAgentur.NRW Energieberatungsleistungen in Form von Initial- und Contractingberatungen für Unternehmen und Verwaltungen sowie Informations- und Weiterbildungsangebote für Fach- und Privatleute angeboten. Auch Schulungen des Nutzerverhaltens gehören zum Aufgabenbereich.

Beiträge von Pia Dağaşan

Warnlichter nach Bedarf: Erster Windpark-Radar ortet Flugzeuge


05.05.15 | von


Radar gegen nächtliches Dauerblinken: Im Windpark Ockholm-Langenhorn werden die Warnlichter nach Bedarf gesteuert. © Günter Hentschel: https://flic.kr/p/oepzvD

Radar gegen nächtliches Dauerblinken: Im Windpark Ockholm-Langenhorn werden die Warnlichter nach Bedarf gesteuert. © Günter Hentschel: https://flic.kr/p/oepzvD

Durch das nächtliche Dauerblinken von hohen Windenergieanlagen fühlen sich viele Anwohner gestört. Abhilfe schafft eine Rundumüberwachungsanlage, die per Radar nahende Flugobjekte ortet und die Warnbefeuerung einschaltet. Das System wurde im letzten Jahr behördlich zugelassen. Jetzt ist die bedarfsgerechte Befeuerung nach einer ausführlichen Testphase offiziell in einem nordfriesischen Bürgerwindpark erstmalig in Betrieb genommen worden.

Weiterlesen »