Klimadiskurs-NRW

Rolf Bracke


Rolf Bracke Dr. Rolf Bracke ist Professor für Geothermie und Umwelttechnik an der Hochschule Bochum so-wie Direktor des GZB (Internationale Geothermiezentrum Bochum). Das GZB ist eine Verbundfor-schungseinrichtung der Wissenschaft und der Wirtschaft unter enger Einbeziehung von Verwal-tung und Politik. Mit dieser breiten Verankerung dient es der Öffentlichkeit als Kompetenzzent-rum und Ansprechpartner in allen Fragen der Nutzung und Gewinnung von Erdwärme. Mehr Informationen zu Pro. Dr. Rolf Bracke und dem GZB: https://www.hochschule-bochum.de/fbb/personen/bracke.html https://www.geothermie-zentrum.de/ https://www.ecos-energie.de/

Beiträge von Rolf Bracke

Tiefe Geothermie: Ein Verbot von Fracking für petrothermale Lagerstätten unter 3000m gefährdet die Dekarbonisierungsziele auf dem Wärmesektor


25.06.15 | von


Schon am Klimaziel: Reykjavik versorgt sich zu 100% über geothermische Fernwärme - die Stadt München verfolgt bis 2040 als erste europäische Großstadt den gleichen Weg. Ein Verbot der petrothermalen Geothermie über das Frackinggesetz bedeutet faktisch das Aus für die großmaßstäbige Nutzung von Tiefer Geothermie im Großteil von Deutschland © GZB

Schon am Klimaziel: Reykjavik versorgt sich zu 100% über geothermische Fernwärme – die Stadt München verfolgt bis 2040 als erste europäische Großstadt den gleichen Weg.  © GZB

Nach dem aktuellen Diskussionsstand um das Frackinggesetz soll Fracking künftig auch unterhalb von 3000 Metern verboten sein bzw. nur zu Erkundungszwecken oder unter besonderen Voraussetzungen erlaubt werden. Das käme einem Todesstoß für die Tiefe Geothermie in Deutschland gleich.
Weiterlesen »