Klimadiskurs-NRW

Jahr: 2016


AgentInnen des Wandels: Partner der Energiewende vor Ort


17.08.16 | von


Die Beteiligung unterscheidlicher Akteure für eine breit getragene Energiewende wird oft unterschätzt.

Die Energiewende als „Gemeinschaftswerk“ (Ethik-Kommission Sichere Energieversorgung 2011)  bedarf für ihr Gelingen nicht nur klima- und energiepolitischer Programme, einer effizienten Verwaltung, technologischer Innovationen und wirtschaftlicher Weichen­stellungen: Die Beteiligung von BürgerInnen ist ein ebenso bedeutender Faktor. Ob und wie BürgerInnen und Stakeholder beteiligt werden, beeinflusst die grundlegende gesellschaftliche Zustimmung oder Ablehnung dieses Großprojektes.

Weiterlesen »

Erzählungen der Energiewende


19.07.16 | von


Die Energiewende darf keine bloße Erzählung von neuen Techniken sein, sondern muss neue Blinkwinkel auf ein „Gemeinschaftswerk“ eröffnen, das etwa zum Mitmachen einlädt.

Die Energiewende ist in aller Munde. Der Ausbau der Stromnetze, die Diskussionen über Windkraftanlagen, die Insolvenz einiger Photovoltaik und Solarfirmen, etc. beherrschen die mediale Debatte. Dabei drehten sich die Fragestellungen lange Zeit zu sehr um technische Aspekte. Dieses Phänomen beginnt sich zu wandeln und sozio-kulturelle Fragestellungen rücken immer mehr ins Zentrum der Betrachtung, denn die Energiewende ist mehr als nur Technik und mehr als nur Energie. Weiterlesen »

Aufgaben für die Ewigkeit


24.02.16 | von


In einigen Bergsenkungsgebieten entstanden ökologisch wertvolle Biotope, die neuen Lebensraum für Pflanzen und Tiere bieten © Dietmar Klingenburg

In einigen Bergsenkungsgebieten entstanden ökologisch wertvolle Biotope, die neuen Lebensraum für Pflanzen und Tiere bieten © Dietmar Klingenburg

Über Jahrhunderte hinweg prägte der Bergbau die Steinkohlenreviere. Durch ihn entwickelten sich die Regionen zur Industriegesellschaft, wuchsen zu bedeutsamen Wirtschaftszentren heran und formten sich zu Ballungsräumen. Ende 2018 stellen die letzten Bergwerke ihre Kohlenförderung ein. Das bedeutet jedoch nicht, dass die RAG ihre Arbeit einstellt. Auch in Zukunft steht das Unternehmen im Wort, die Region lebenswert zu gestalten.
Weiterlesen »

Lesetipps vom 17. Februar 2016


17.02.16 | von


Die neuausgerichtete Klimaschutzpolitik der USA gab nach dem Pariser Klimagipfel Anlass zur Hoffnung. Nun hat Präsident Obama einen Dämpfer erhalten –  der oberste Gerichtshof hat seine Klimaschutzgesetzgebung vorerst gestoppt:
Weiterlesen »

Klimaschutz – nicht ohne Strukturwandel zu haben


27.01.16 | von


© Fotolia

In vollem Gang: Strukturwandel im Energiesektor © Fotolia

Bisher konnte Klimapolitik in Deutschland noch in weiten Bereichen nach dem Leitsatz „allen wohl und keinem wehe“ gestaltet werden. Klimaschutz ist jedoch nicht ohne Strukturwandel zu haben. Die  härter werdenden politischen Auseinandersetzungen zwischen Erneuerern und Bewahrern sind  ein sicheres Zeichen, dass der grundlegende  Wandel kurz bevorsteht, ein Wandel, bei dem es Gewinner und Verlierer geben wird.
Weiterlesen »